Herzlich Willkommen!

Der SPD-Ortsverein Rüppurr setzt sich nun seit über 125 Jahren hier vor Ort für sozialdemokratische Werte und Ideen ein.

Wir vertreten rüppurrer Belange und fördern das nachbarschaftliche Miteinander.

Hier auf unserer Seite können Sie mehr über unsere Projekte und Aktionen erfahren.

 

15.01.2017 in Ortsverein

Einladung zur mitgliederoffenen Vorstandssitzung

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

 

 

zunächst einmal möchten wir Euch allen noch ein gutes neues Jahr wünschen!

 

2017 wird mit der Bundestagswahl ein entscheidendes Jahr für die Sozialdemokratie werden und wir hoffen natürlich auf Eure volle Unterstützung beim Wahlkampf.

 

Auch unsere Veranstaltung im Mai  zum Thema „Europa“ mit unserem MEP Peter Simon wirft so langsam ihren Schatten voraus. 

 

Im Augenblick beschäftigen uns jedoch auch viele aktuelle Themen. Ganz oben steht hier im Moment die „innere Sicherheit“, worüber Sigmar Gabriel ein Papier geschrieben hat.

 

Auf unser ersten mitgliederoffenen Vorstandssitzung im neuen Jahr werden wir uns unter anderem mit diesem Thema auseinandersetzen und über die „innere Sicherheit“ diskutieren.

 

Wir treffen uns am Donnerstag, 19.01.2017 um 20.00 Uhr In den Räumen der BGR im Rathäusle und laden Euch herzlich ein, mitzureden!

 

 

 

 

 

04.01.2017 in Ortsverein

Gemeinsame Pressemitteilung der SPD Dammerstock-Weiherfeld und der SPD Rüppurr

 

Flüsterasphalt und Verkehrspolitik

 

Mit Erstaunen nehmen die SPD Ortsvereine zur Kenntnis, dass laut Auskunft der Rüppurrer Grünen die Stadt Karlsruhe die Zusatzkosten für die Erneuerung der Fahrbahndecke der A 5 mit Flüsterasphalt übernommen haben soll. „Schön wär’s“, aber nach unserem Kenntnisstand trifft dies nicht zu. Auf Nachfrage von Frau Stadträtin Gisela Fischer sind für eine solche Maßnahme keine Mittel im Haushalt vorgesehen. Wenn die Grünen das Thema aber ernst meinen, haben sie unsere Unterstützung.

 

Rasengleis scheiterte an den anderen Parteien

 

Der Austausch der Schienen in der Herrenalber Straße im vergangenen Jahr wäre eine gute Gelegenheit gewesen, einen weiteren Lärm-Schwerpunkt in Rüppurr und Dammerstock zumindest etwas zu entschärfen. Die SPD-Gemeinderatsfraktion hatte beantragt, die ohnehin anstehenden Umbaumaßnahmen für den Einbau eines Rasengleises in beiden Stadtteilen zwischen Dammerstock und Battstraße zu nutzen. Das hätte neben Lärmschutz auch eine erhebliche optische Aufwertung mit sich gebracht und das Mikroklima gerade im Sommer verbessert. Leider haben die anderen Parteien, auch die Grünen, diesen Antrag nicht unterstützt, sodass wir alle weiter mit dem Schottergleis leben müssen.

 

Defizite bei der Lärmmessung

 

Keinen Erfolg hatten unsere Forderungen, dass das Land zumindest stichprobenartig Lärmmessungen durchführt, um zu überprüfen, ob die aktuelle Lärmkartierung stimmt, die nur von theoretischen Berechnungen ausgeht. Der Lärm in unseren Stadtteilen ist ja nicht theoretisch, sondern ganz praktisch spürbar. Die grün geführte Umweltverwaltung des Landes war dazu nicht bereit.

21.12.2016 in Ortsverein

Unsere mitgliederoffene Vorstandssitzung zum Thema "Migrationsabkommen"

 

Liebe  Genossinnen, liebe Genossen!

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

 

Auf unserer letzten Vorstandssitzung in diesem Jahr haben wir über die

sogenannten Migrationsabkommen diskutiert, die Europa nun mit einigen

afrikanischen Ländern abschließen möchte. Ziel dieser Abkommen ist,

dass weniger Menschen in die Hände von Schleusern gelangen und damit

weniger deren zynischem Kalkül zum Opfer fallen  und im Mittelmeer

ertrinken. Auch diejenigen, die gerettet werden und das europäische

Festland erreichen, erwartet hier oft Perspektivlosigkeit. Denn in

unseren hoch technisierten Gesellschaften Arbeit zu finden erweist

sich für gering bis gar nicht qualifizierte Menschen oft als

aussichtslos und in vielen Fällen gibt es kein Bleiberecht sondern es

droht Abschiebung. Gleichzeitig sorgen Ängste vor Überfremdung für

Zerreißproben in vielen Ländern Europas. Nicht unbedingt wegen der

Flüchtlinge, die schon hier sind, sondern wegen der Aussicht, noch

viel größeren und völlig ungesteuerten Migrationsbewegungen hilflos

ausgeliefert zu sein.

Insofern waren wir uns einig, dass der Ansatz richtig ist, möglichst

schon innerhalb Afrikas gegenzusteuern. Es bleiben aber noch viele

Fragen offen, zum Beispiel: Wie kann man die Lebensverhältnisse der

Menschen vor Ort verbessern angesichts grassierender Korruption, die

oft verhindert, dass Geld bei den wirklich Bedürftigen ankommt?

Drängen wir damit nicht nur das Leid weiter weg, wo es uns nicht mehr

so nah ist und uns nicht mehr so berührt? Welche Verantwortung hat

auch die Europäische Union, zum Beispiel über ihre Agrar- und

Handelspolitik, an den Zuständen vor Ort? Wie kann es gelingen, Kriege

und Bürgerkriege zu verhindern oder zumindest einzudämmen und das Leid

der Menschen zu lindern? Und was kann, was soll Deutschland dazu

beitragen?

 

Wenn euch diese Themen interessieren, dann besucht doch unsere mitgliederoffenen Vorstandssitzungen oder werdet Mitglied in der SPD und versucht mit uns nach Lösungen zu suchen und sie gemeinsam in

die Tat umzusetzen.

 

13.12.2016 in Ortsverein

Einladung zur mitgliederoffenen Vorstandssitzung

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen!

 

Das Jahr nähert sich dem Ende und wir laden zu unserer letzten mitgliederoffenen Vorstandssitzung 2016 ein.

 

Wie immer wollen wir auch über ein aktuelles Thema diskutieren.

 

Diesmal richten wir den Blick auf die  so genannten „Flüchtlingsabkommen“. 

 

Sind sie Teil einer Lösung der „Flüchtlingsproblematik"? Auch um ganz konkret den Menschen in ihren Herkunftsländern zu helfen? Oder handelt es sich hierbei um reine "Abschottungspolitik"?

 

Wir treffen uns am Donnerstag, 15.12.2016 um 20.00 Uhr in der Vereinsgaststätte des TuS Rüppurr ("beim Griechen").

 

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Mitgliedern bedanken, die uns bei unserem Adventskaffee in gemütlicher Atmosphäre Gesellschaft geleistet haben. Gerne wieder!

 

 

weitere interessante Links

 

 

 

WebsoziInfo-News

17.01.2017 21:11 Oppermann: Wir hätten uns ein NPD-Verbot gewünscht
Thomas Oppermann bedauert die Entscheidung des Verfassungsgerichtes, die NPD nicht zu verbieten. Dennoch gewinnt er den Äußerungen des Gerichts Positives ab. Er äußert sich auch zur Sicherheitsdebatte und zum Brexit. Das Pressestatement auf spdfraktion.de als Videobeitrag

12.01.2017 20:39 Info der Woche: Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit
Kabinett beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit Die SPD stärkt die Rechte von Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Ministerin Manuela Schwesig hat den Widerstand von CDU und CSU im Kabinett überwunden und das Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit durchgesetzt. Noch immer bekommen Frauen im Schnitt 21 Prozent weniger Lohn als Männer. Wer ungerecht bezahlt wird, kann künftig mehr

11.01.2017 20:27 SPD Fraktion: Mehr Gerechtigkeit im Fokus
SPD-Fraktion trifft sich zur Jahresauftaktklausur Ein handlungsfähiger Staat, der verlässlich für Sicherheit und mehr Gerechtigkeit sorgt – das ist zentrales Thema der turnusmäßigen Jahresauftaktklausur der SPD-Bundestagsfraktion. An diesem Donnerstag und Freitag kommen die sozialdemokratischen Abgeordneten im Berliner Reichstagsgebäude zusammen, um über die allgemeine politische Lage zu sprechen und ihre weiteren politischen Vorhaben zu beraten. Am

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:351925
Heute:21
Online:2