Der getarnte Verkehrsversuch

Herrenalber und Schattenrasen

Der SPD-Ortsverein Rüppurr begrüßt, dass im Rahmen der Bauarbeiten zum Quartier Schattenrasen (alias „Sonnengrün“) ein getarnter Verkehrsversuch stattgefunden hat. Die Herrenalber Straße wurde auch in Fahrtrichtung stadteinwärts auf eine Fahrspur verengt. Das Menetekel der Staus, das immer wieder für diesen Fall an die Wand gemalt wurde, hat sich als Panikmache erwiesen. Der Verkehr fließt auch in Stoßzeiten flüssig.

Schade nur, dass es dafür erst dieser massiven Bebauung bedurfte. So langsam dämmert es immer mehr Menschen in Rüppurr, was ihnen die glühenden Befürworter rund um Anne Segor und andere Stadträte eingebrockt haben: Es fehlen nur noch die Schießscharten in dieser Trutzburg. „Um das beste aus dieser Situation zu machen, sollte die Herrenalber Straße nun endlich von der Battstraße bis zum Rüppurrer Schloss einspurig werden“, so SPD-Ortsvereins-Vorsitzender Gerhard Wiedl. Das und die Einführung von Tempo 50 könnte den Verkehrslärm in Rüppurr weiter reduzieren. Vielleicht könnte man dann die Festungsmauer des Quartiers wieder schleifen.

Diskutieren Sie mit uns am 8. Oktober 10:00 - 12:00 Uhr auf unserem Stand auf dem Rüppurrer Markt!

(Pressemitteilung, veröffentlicht am 22.09.2011)

Wir auf Facebook

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

21.11.2017, 20:00 Uhr mitgliederoffene Vorstandssitzung

09.12.2017 - 09.12.2017 Adventskaffee der SPD-Rüppurr

Alle Termine

Unser Blog

Hier abonnieren

Mitglied werden

Online dem Ortsverein spenden

Counter

Besucher:351928
Heute:5
Online:1