Auf einen groben Klotz - einen groben Keil!

Wer die Presse aufmerksam liest dem fällt auf, dass die eine Interessensgemeinschaft von "ewig Gestrigen" ganz schön polemisch gegen die Pläne vom Stadtplanungsamt bezüglich einer probeweisen Umwidmung der Herrenalber Straße wettert.

Hier eine Übersicht über einige der höchst widersprüchlichen Aussagen der Initiative Herrenalber Straße:

Zum einen sind sie gegen Unfälle in der Diakonissenstraße... sehen aber nicht, dass gerade dieser Knotenpunkt ein Unfallschwerpunkt ist, den die Stadt mit ihren Maßnahmen entschärfen möchte, was sie mit ihrer "Initiative" aber verhindern wollen.

"Unsere Kinder sind gefährdet"
... schreit ein Uwe Görisch und will nicht sehen, dass an der Haltestelle Ostendorfplatz die Kinder massiv gefährdet sind.

"Denken sie Mal an kleine Kinder [...] " Ich würde meinen Enkeln verbieten, diese[dreispurige] Straße zu überqueren."
... so posaunt ein "Stadtplaner a.D.". Seiner Logik zufolge müsste ja eine zweispurige noch gefährlicher sein als eine einspurige, und auf dem Feldweg liegen dann die Verkehrsleichen!
Na dann, Stadtplaner — Ade.

"Der Fahrradweg der zur Stadt hin führt, geht nur in eine Richtung,[wer hätte das gedacht] viele Fahrradfahrer wählen wegen der hohen Unfallgefahr lieber die Umwegvariante und wählen damit den sicheren Weg am Friedhof vorbei durch die Seitenstraßen Rüppurrs."
... tönt es aus Kreisen der Initiative. Wie kommt es dann überhaupt zu so vielen Unfällen mit Radfahrern, wenn alle den Umweg über den Friedhof nehmen?

"Nach einem Gutachten sind Rückstaus an den Querungen von bis zu 150 Meter nicht auszuschließen."
... erstunken und erlogen, denn die offizielle Stellungnahme des Stadtplanungsamtes spricht davon, dass keine Staus zu erwarten sind — selbst bei einer Zunahme des Verkehrs.

"Es ist unvorstellbar, das(s) auf dieser Straße auch Kinder mit dem Rad fahren."
... was will uns Bettina Meier-Augenstein, CDU Stadträtin damit sagen? Dass es ihr an Vorstellungskraft mangelt? — nicht nur daran...

... was sie sagen ist Unsinn... was sie wollen, das bleibt wohl für immer im Dunstkreis sich widersprechender Argumente und offensichtlicher Desinformation verborgen. Es soll was geschehen — aber es darf sich um Himmelswillen nichts ändern. So was nennt man "borniert" oder?

Wir auf Facebook

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

21.11.2017, 20:00 Uhr mitgliederoffene Vorstandssitzung

09.12.2017 - 09.12.2017 Adventskaffee der SPD-Rüppurr

Alle Termine

Unser Blog

Hier abonnieren

Mitglied werden

Online dem Ortsverein spenden

Counter

Besucher:351928
Heute:5
Online:1